Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer, MdL

Der Ministerrat hat beschlossen, Gudrun Brendel-Fischer, MdL, zur Integrationsbeauftragten der Staatsregierung zu ernennen. Das Amt der bzw. des Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung wurde Ende 2008 durch Kabinettsbeschluss eingerichtet. 

Integrationsbeauftragte der Staatsregierung Gudrun Brendel-Fischer, MdL
© Bayerisches Innenministerium

Mit dem Gesetz über die Beauftragten der Staatsregierung wird eine gesetzliche Grundlage für die Arbeit der Beauftragten als Berater der Staatsregierung und direkte Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger in besonderen Politikbereichen geschaffen. Das Gesetz sieht eine Ernennung von bis zu sieben Beauftragten vor. Sie werden auf Beschluss des Ministerrats ernannt und vom Ministerpräsidenten namens der Staatsregierung bestellt.

Die Beauftragten sind zusätzliche direkte Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger und entwickeln im Austausch mit den Staatsministerien Vorschläge, wie Probleme gelöst werden können. Sie sollen außerdem bei allen Gesetzes-, Verordnungs- und sonstigen wichtigen Vorhaben der Staatsregierung angehört werden. In regelmäßigen Tätigkeitsberichten sollen die Beauftragten ihre Arbeit im Ministerrat und im Landtag vorstellen.

Weitere Informationen zu Amt, Aufgaben und Funktionen finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.

Aktuell

  • Integrationsrucksack
    © Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
    06.10.2020

    Gemeinsam Vorlesen mit dem Integrationsrucksack – Startschuss erfolgt!

    Der „Integrationsrucksack“ dient der Sprachförderung von Kindern im Kita-Alter insbesondere mit defizitären Deutschkenntnissen und enthält neben einem Vorlesebuch weitere Fördermaterialien sowie kleine Überraschungen.

    mehr
  • Plakat „Corona-positiv: Was dann?“ in 17 Sprachen
    © Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
    28.05.2020

    Plakat „Corona-positiv: Was dann?“ in 17 Sprachen

    Was heißt Quarantäne? Weshalb ist diese so wichtig? Was muss ich tun? Was muss ich beachten, um meine Familie zu schützen? Diese und weitere Fragen beantwortet das Plakat „Corona-positiv: Was dann?“ mit vielen Bildern und kurzem Text in 17 Sprachen, von Arabisch bis Farsi, von Urdu bis Russisch.

    mehr